Skip to content
Kaspar credits Nata Korenovskaya

„Heißes Pflaster Vol.1“ – Strassentheaterfestival in der Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr

Regler Produktion e.V.
Freilichtbühne, Dimbeck 2a, 45470 Mülheim an der Ruhr
Eintritt 13.30 h – Beginn 14.30 h – der Eintritt ist frei.
Eingebettet in das Strassentheaterfestival „Heißes Pflaster Vol.1“ präsentieren wir zum Abschluss der Open-Air-Saison 2022 am Sonntag, den 02.Oktober 2022:
Jörn Kölling14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr
Jörn Kölling präsentiert seine Version des „Sommernachtstraums“
Der Kölner Kleinkünstler Jörn Kölling bringt dem Publikum mit seinem Theater-Bauchladen seine Version des Sommernachtstraums näher. Wird es ihm gelingen, Zaubertrank und Liebestropfen rechtzeitig zu den Verliebten zu bringen, um so den Sommernachtstraum wahr werden zu lassen?
17.30 Uhr
Jugendtheater mit jungen Menschen der Region sowie ukrainischen Flüchtlingen
mit „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“ – Peter Handke – ein Schauspiel ohne Worte.
Ein eigens für das Festival zusammengestelltes Ensemble, bestehend aus jungen Menschen der Region sowie ukrainischen Flüchtlingen, hat unter der Leitung des in Polen geborenen und heute in Köln lebenden Regisseurs und Theaterpädagogen Michal Nocon eine Eigenproduktion erarbeitet: Aufgeführt wird Peter Handkes: „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“ – ein Stück über das Ringen um Verständigung, das ganz ohne Worte auskommt.
arcadia 18.30 Uhr
Teatr Biuro Podrozy aus Posen
mit dem Stück „Kaspar“ (große Bühne)
Die aus Posen stammende alternative Theatertruppe Teatr Biuro Podrozy bringt mit „Kaspar“ ihre Version des Kaspar-Hauser-Stoffes auf die Bühnen. In der Ästhetik eines einfachen, in die Vergangenheit transportierten Volksmärchens, zeigt „Kaspar“, wie sich die gesellschaftliche Wahrnehmung des Fremden verändert.
Der Eintritt zu den Darbietungen ist frei. Die künstlerische Leitung der Veranstaltung liegt in den Händen von Uwe Muth. Die organisatorische Federführung des Festivals hat die Stadt Oberhausen. Für das Programm zeichnet die Agentur Sensitive Colours verantwortlich.
Gefördert wird die Erstausgabe des Festivals vom Landschaftsverband Rheinland, vom Regionalverband Ruhr und von den drei beteiligten Städten sowie der Volksbank Rhein-Ruhr.
Mit dem Straßenspektakel erinnern die Veranstalter an das Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010 und den damit verbundenen Geist des einvernehmlichen Zusammenwirkens der Städte der Metropolregion Ruhr. Seinerzeit gab es viele städteübergreifende Kooperationen von Kulturprojekten. „Heißes Pflaster Vol. 1“ knüpft an diese Tradition an mit Straßentheater, das große Bilder mit Musik liefert, aber ohne Worte auskommt.
Also: Herzlich Willkommen – wir freuen uns auf Euch! …der Eintritt ist frei – der Biergarten (Getränke und Foodtruck) ist geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.